Lade Veranstaltungen

Ausstellung

Desire for Intimacy

Albana Ejupi

Ausstellungsdauer: 12. Oktober – 28. November 2021

Bratislava-Čunovo, Danubiana Meulensteen Art Museum

Wir leben in einer Zeit, in der es eine große Sehnsucht nach Glaubwürdigkeit gibt, ein Bedürfnis nach dem „Echten“ und „Unverstellten“. Gerade in einer Gesellschaft der Oberfläche und des schönen Scheins wird immer wieder „Authentizität“ und damit ein Handeln eingefordert, das nicht durch äußere Einflüsse bestimmt wird, sondern in uns selbst begründet liegt. Besonders von Künstler/innen wird erwartet, dass sie in ihrer Arbeit authentisch sind. Doch für sie ist ein solches Unterfangen oft gar nicht so leicht. Welche künstlerische Richtung sollen sie einschlagen, um erfolgreich zu sein? Welche Werke verkaufen sich gut, welcher Stil liegt gerade im Trend? Albana Ejupi kümmern solche Fragen nicht. Sie malt, weil sie malen muss. Ein unbedingtes Wollen und ein Malen aus innerer Notwendigkeit. Wahrhaftig, ehrlich und überzeugend.

„Ich versuche zu verstehen, was es bedeutet, ein Mensch zu sein“, sagt Ejupi und ihr ganzes Schaffen scheint um diese eine wesentliche Frage unseres Daseins zu kreisen. Die so entstehende malerische Welt ist intim und emotional berührend, provokant und herausfordernd, aber auch unheimlich und rätselhaft. Die junge Künstlerin hat bereits eine unverwechselbare Bildsprache entwickelt, um sich mit sich selbst und der menschlichen Existenz auseinanderzusetzen. Die Themen – Lust und Last von Körperlichkeit und Sexualität, Schönheit und Schmerz von Alter und Vergänglichkeit – sind so alt wie die Menschheit. Die malerische Technik zeugt von Könnerschaft, aber auch von Offenheit für künstlerische Experimente (etwa durch die großzügige Verwendung von Sand als Malmaterial). Ejupis Malerei wird zur Erfindung einer individuellen Realität, zur Verdichtung der wirklichen Welt, ja, zum wagemutigen Unterfangen, in einem Körper oder einem Gesicht die darin verborgene essenzielle Form zu ergründen und ihr künstlerische Gestalt zu verleihen.