Lade Veranstaltungen

Literarische Lesung

Bedenken gegen die Zeit

Robert Schneider 

Robert Schneider, geb. 1961, wuchs in einem Bergbauerndorf in Götzis (Vorarlberg) auf, wo er noch heute als freier Schriftsteller lebt. Er studierte Komposition, Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte in Wien, brach sein Studium ab, um Schriftsteller zu werden.

Seinen Debütroman Schlafes Bruder veröffentlichte er 1992, nachdem das Manuskript zuvor von 24 Verlagen abgelehnt worden war. Das Buch wurde in 36 Sprachen übersetzt, verfilmt und fand Eingang in den Schulkanon.

In den vergangenen Jahren zog er sich aus der literarischen Öffentlichkeit zurück. „Alles, was ein Schriftsteller über seine Bücher sagt, verstört. Sie müssen ihren Weg ohne ihn gehen.“ Gegenwärtig arbeitet Schneider an einer neuen Buchveröffentlichung mit dem Titel „Buch ohne Notwendigkeit“. Der Text besteht aus einer Sammlung von 101 „Mikromärchen“ oder „Bedenken gegen die Zeit“, wie es im Untertitel heißt. Er liest aus dem Roman „Schlafes Bruder“ sowie aus dem noch unveröffentlichten Text „Buch ohne Notwendigkeit“.

In deutscher Sprache.

Foto (c) Dietmar Mathis

Um Anmeldung wird gebeten unter: pressburg-kf@bmeia.gv.at