Lade Veranstaltungen

Der Film erzählt die Geschichte einer Gruppe von in Wien lebenden slowakischen Roma, die ihren Lebensunterhalt durch Betteln erstreiten. Der 17-jährige Roma Pepe, dessen Vater gestorben ist, lebt zusammen mit seinem despotischen Onkel Robert Horváth, genannt „Rocky“, in einem baufälligen Haus am Rande Wiens. Schutzherr Rocky tyrannisiert seinen eigenen Clan, darunter seine Freundin Terezka, die er auf den Strich schickt. Um Geld für seine Familie zu verdienen geht Pepe täglich mit anderen betteln.

Eines Tages taucht die attraktive 16-jährige Marcela auf und stößt zur Gruppe. Sie stammt aus dem gemeinsamen Heimatdorf in der Ostslowakei und soll unter Rocky die Schulden ihres Vaters abarbeiten. Pepe soll sich um sie kümmern und beginnt mit ihr durch die Stadt zu streifen. Dabei beginnen sich Pepe und Marcela sich ineinander zu verlieben. Gemeinsam lässt sich ihr Außenseiterleben leichter ertragen und so träumen die beiden von einer gerechteren und besseren Zukunft. Allerdings hat auch der despotische Rocky ein Auge auf Marcela geworfen und versucht sie in eine Zwangsehe zu treiben. Eine arrangierte Ehe mit Rocky soll ihre Familie von der Schuldenlast befreien. Für Pepe und Marcela beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

Österreich, 2018, 99 Min.
Regie: Alexandra Makarová
Drehbuch: Alexandrea Makarová

Simona Kovacová, Roman Horváth, Frantisek Balog, Simonida Selimovic, Maximillian Six u
Musik: Johannes Winkler

R.S.V.P. bis 12. Dezember 2018, barbora.putiskova@bmeia.gv.at

Aufgrund der begrenzten Verfügbarkeit von Plätzen ist eine frühzeitige Anmeldung erforderlich.

 

EINTRITT FREI!!!