Lade Veranstaltungen

Digitaler Klavierabend 

„Solitude Diaries“

40 kurze Stücke aus dunkler Zeit

Mathias Rüegg, Komposition (A)

Ladislav Fancovič, Klavier (SK)

Ab 22. April 2021, 18.00

YouTube-Kanal des Österreichischen Kulturforums

Vom 19. März bis 11. Mai 2020 hat Mathias Rüegg jede Woche fünf Tage hintereinander, jeweils von Donnerstag bis Montag zwischen 18 und 22 Uhr ein kurzes Stück (im Durschnitt ca. 1 3/4 Minuten) komponiert oder arrangiert. Damit wollte er sich u.a. selber testen, wie gut sein kreatives Abrufen (noch) funktioniert und ob er sich dem Druck, der dadurch entstehen könnte, entziehen kann. Und sich beweisen, dass Kreativität nicht durch äußerliche Ereignisse, wie z.B. den Lockdown, beeinflusst wird. Die Stücke bilden eine Art Conclusio von Rüeggs kompositorischem Schaffen an der Schnittstelle zwischen Klassik und Jazz. Sie sind abwechslungsreich und nicht zu schwierig. Zusätzlich hat Rüegg jeden Tag einen Text über die Situation im Lockdown verfasst. Im Booklet dokumentiert der Komponist seine Arbeitsweise umfassend. Neben Rüegg haben insgesamt zehn Pianisten aus Österreich, der Schweiz, Frankreich und der Slowakei das Album im Bösendorfer Salon eingespielt.

„Diese Miniaturen sind wunderbar zu hören. Abwechslungsreich, intelligent, voller Drive. Romantisch, dramatisch, minimal, jazzig, manchmal getränkt in Blues. Kompositionen, die sich beim Zuhören von zarten Knospen zu einem wunderschön kunstvollen Blumenbouquet formen und auf verführerische Weise süchtig machen.“ Lotus Notes

Mit Unterstützung des Fonds zur Kulturförderung.