Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden

CAFE ELEKTRIC stammt aus dem Jahre 1927 und ist einer der wichtigsten erhaltenen österreichischen Stummfilme. Der Film spielt in einem zwielichtigen Wiener Milieu und gehört zur Reihe der sog. Sittenfilme, er erschien u.a. auch unter dem Titel „Die Liebesbörse“. In diesem Film hatte Marlene Dietrich ihre erste große Rolle neben dem ebenfalls gerade aufstrebenden Österreicher Willi Forst, und sie wurde drei Jahre später international berühmt durch den Film „Der blaue Engel“. Regie führte hier Gustav Ucicky, nicht legalisierter Sohn von Gustav Klimt.
Am Klavier wird dieser Stummfilm begleitet von Gerhard Gruber (* 1951), der seit 29 Jahren weltweit als professioneller Stummfilmpianist unterwegs ist.
Sein Zugang zur Stummfilmbegleitung ist die Improvisation, die er als direkten und immer neuen Dialog mit dem Geschehen auf der Leinwand ansieht. Er liebt es, sich immer wieder neu von den Filmen verführen zu lassen und diese Verführung an das Publikum weiterzugeben.  – Es ist nie der Film allein, es ist immer die Dreiheit Film – Musik – Publikum, und deshalb ist jeder Abend auch ein eigenes Erlebnis.

Darstellerliste

Mitwirkende: Gerhard Gruber Klavier
Marlene Dietrich, Nina Vanna a Willi Forst in den Hauptrollen
Gustav Ucicky Regie