Lade Veranstaltungen

Helga Philipp (1939-2002)

Kuratorin: Pia Jardí

Zur Vernissage spricht Brigitte Borchhardt-Birbaumer

Vernissage: 26. Juni 2019, 16.00 Uhr

Ausstellungsdauer: bis 31. August 2019

Das Werk von Helga Philipp (Wien 1939-2002) wurzelt historisch betrachtet in der Konkreten Kunst und den abstrakt-geometrischen Stilen wie dem Op Art oder der Kinetischen Kunst, die daraus entstammt.  Ihr Werk –von kompositioneller Strenge und formaler Nüchternheit- zeichnet sich durch einen Prozess permanenten Experimentierens aus, fern jeder linearen Progression und eher interessiert am kritischen und analytischen Fokus der Vorgänge als an den Resultaten. Ihre Lehrtätigkeit an der Akademie für Angewandte Kunst in Wien hatte einen bemerkenswerten Einfluss, der von einer ganzen Künstlergeneration in Österreich und Mitteleuropa anerkannt wurde. Das österreichische Kulturforum Bratislava präsentiert eine kleine Auswahl von Helga Philipps Werken in verschiedenen Formaten aus unterschiedlichen Schaffensperioden, die die Vielseitigkeit der Künstlerin demonstrieren. Die Werke werden von einer Dokumentation einiger ihrer Ausstellungen während ihrer gesamten Karriere ergänzt. Die Ausstellung im KF stellt den zentralen österreichischen Beitrag zum diesjährigen Festival „Konkreter Sommer“ dar.