Lade Veranstaltungen

Vernissage: 19. Februar, Montag, 11.00, Hauptbahnhof Wien

und 21. Februar, Mittwoch, 18.00, Hlavná stanica Bratislava

Das Projekt einer kulturellen Verbindung zwischen Wien und Bratislava wird anlässlich mehrerer bedeutender Jubiläen im Jahr 2018 organisiert. Im ÖBB-Zug, der regelmäßig zwischen Hauptbahnhof Wien und Hlavná stanica Bratislava verkehrt, wird das Projekt einer Galerie zeitgenössischer Kunst, eines Kulturzentrums und einer Plattform für Präsentation und Zusammenarbeit österreichischer und slowakischer Künstler aus verschiedenen Bereichen gezeigt. Der Projektname T.R.A.M. deutet auf die Preßburger Bahn hin, die ab 1914 Wien mit Bratislava verband. Ziel des Projektes ist es, kulturelle Mobilität zu fördern, indem man Leute in den Zug zu kulturellen Performances und Präsentation von Kunst einlädt und auf diese Weise auch für das kulturelle Leben in beiden Hauptstädten neugierig macht. Mehr Informationen zum Projekt unter: www.tram.to

Organisatoren: Österreichische Botschaft, Österreichisches Kulturforum in Zusammenarbeit mit Curatorial Studies Institute, ÖBB, ZSSK, OK Center Linz, Karikaturmuseum Krems, Haus der Geschichte Österreich und weiter; Theaterperformance: Nástupište 1-12; Musikfestival: Kateřina Šedá; Performance: Rokko Juhász, VŠVU; Präsentation historischer Preßburger Bahn: Eisenbahnmuseum Schwechat und Technisches Museum Wien und weitere.

Partner: Erste Group, Wien Holding, Wiener Städtische, Sazka group

Das Projekt wurde unterstütz durch: Bundeskanzleramt, Stadt Wien, Kulturministerium der Slowakischen Republik

Medienpartner: Denník N, RTVS – Rádio FM

T.R.A.M. ist ein Projekt im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres 2018.