Lade Veranstaltungen

Kreis, Quadrat, Punkt und Linie – geometrische Formen als Elemente der Ordnung, die als primäre Spuren der in Wien lebenden slowakischen Künstlerin Gabriela Medvedova gesetzt werden. Gesetzt in spielerischen Abfolgen und Strukturen, die jedoch stets einem System untergeordnet bleiben. Die Ratio würde sich im bekannten Kosmos wähnen, wären da nicht die Farben. Strahlend, fast blendend, lebensbejahend vermitteln die sinnlichen Farbenklänge und -spektren den Schöpfungsprozess. Wie bei einem Dominospiel folgt man einem Muster, das den Betrachter von einem Motiv zum anderen leiten und an der Grenze zwischen dem Bewussten und dem Unbewussten, zwischen der Ratio und der Emotion, schweben lässt. Vor dem Hintergrund der täglichen Realität webt Medvedova eine Projektionsfläche, an der Glück, Sinnlichkeit und Harmonie dem Betrachter fast als Klangtöne entgegen treten und ihn alsbald mit einem räumlichen Eindruck umgeben.
Geboren 1965 in der Slowakei, absolvierte sie ihre Kunststudien in Bratislava, Karlsruhe und Wien. Bei ihren Bildern, Objekten und Installationen setzt sie sich mit Transparenz, Licht, Formen, Materialien und Farben hinsichtlich deren Fähigkeit zur Verwandlung und Polarität auseinander. Sie lebt und arbeitet in Wien.

Vernissage: 11. Oktober 2017, 18.00
Ausstellungsdauer: bis 31. Oktober 2017