Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Roman „Karst“

Jana, ehrgeizige Tochter eines abgewirtschafteten Hoteliers aus der slowakischen Tatra, hat nichts als ihre Schönheit, um ihre Träume von einem besseren, aufregenderen Leben im reichen Westen zu verwirklichen. Sie begegnet dem Profiteur Gstettner, der von Wien aus seinen trüben Geschäften nachgeht – ob gefälschte Designermode oder verzweifelte Flüchtlinge, Gstettner handelt mit allem. Tone Kral, der Bauernsohn aus dem slowenischen Karst, der sich als Kellner und Gigolo durchschlägt, und der gealterte Wiener Theaterkritiker Kalman komplettieren das Quartett lebenshungriger Existenzen, die in der Grauzone zwischen alter und neuer politischer Ordnung versuchen, sich durchzulavieren.

Peter Rosei, geboren 1946 in Wien. 1968 promovierte er zum Doktor der Rechtswissenschaften. Seit 1972 lebt er als freier Schriftsteller in Wien. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen, u. a. Franz-Kafka- Preis 1993, Anton-Wildgans-Preis 1999, Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 2007, Großes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich 2016. Zuletzt im Residenz Verlag erschienen: „Das große Töten“ (2009), „Geld! “ (2011), „Madame Stern“ (2013), „Die Globalisten“ (2014) und „Wien Metropolis“ (2016, Neuausgabe).